SWM AG – Die sechs wichtigsten Trends für die Goldpreisentwicklung 2017

Wie ein Sprecher des in Liechtenstein ansässigen Finanzunternehmens SWM AG gestern bekannt gab, hat der Branchenverband World Gold Council sechs große Trends veröffentlicht, die den Goldpreis in diesem Jahr beeinflussen werden.

2016 verteuerte sich Gold auf US-Dollarbasis um knapp zehn Prozent, und Gold werde auch 2017, so scheint es im Moment ganz sicher, ein wichtiger strategischer Bestandteil eines jeden Anlageportfolios bleiben. Die Nachfrage nach dem Edelmetall in diesem Jahr werde hierbei durch sechs große Trends unterstützt, zu denen der Branchenverband

– erhöhte politische und geopolitische Risiken,

– die Angst vor Geldentwertungen,

– die zunehmende Inflationserwartungen,

– die überhöhten Bewertungen an den Aktienmärkten,

– das langfristiges Wachstum in Asien,

– und die Öffnung von bzw. der Zugang zu neuen Märkten,

wie dem islamischen Finanzmarkt zählen würde. Als politisches Risiko im laufenden Jahr zähle man in Europa die bevorstehenden Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland. In den USA bestünde das Risiko aus den ernsten Bedenken hinsichtlich einiger wirtschaftlicher Vorschläge des neu gewählten Präsidenten Donald Trump.

Zu guter Letzt ginge der Branchenverband davon aus, dass Gold weltweit immer mehr zum “Mainstream” werden würde. Von all diesen internationalen Entwicklungen, so betont man bei der SWM AG in Vaduz abschließend, könne Gold nur profitieren.

PRESSEKONTAKT

DMS Deutsche Makler Service Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Pressestelle

Schützenweg 25
95028 Hof

Website: ips-online.de
E-Mail : info@ips-online.de
Telefon: 09281/140140
Telefax: 09281/1401414