Michael Turgut – Die Bankenkrise in Italien betrifft auch uns

Seit den kürzlich stattgefundenen Wahlen in Italien beschäftigt sich der Finanzexperte Michael Turgut sehr mit Italien. “Auch uns hier in Deutschland betrifft diese Wahl. Wir müssen sehen, wie die Zukunft des Euro weitergeht!”, so Turgut.

Bankenkrise in Italien

Schon 2014 fielen bei den Stresstests der EU-Bankenaufsicht neun italienische Banken durch.

Kursverluste der Banken

Wie dramatisch der Zustand des europäischen Bankensystems ist, zeigen die Verluste der Aktienkurse der größten und wichtigsten Finanzinstitute seit 2007:

Italien:                Unicredit -94 %, Intesa -99 %, Monte dei Paschi -99 %, Banco Popolare -98 %

Frankreich:         Credit Agricole -67 %, Societe Generale -87 %
Deutschland:       Deutsche Bank -86 %, Commerzbank -98 %
Spanien:             Santander -68%, Bankia -99 %
Großbritannien:   Barclays -80 %, RBS -97%, Lloyds -86 %
Schweiz:             Credit Suisse -77 %, UBS -84 %

In diesem Jahr haben europäische Großbanken bereits 280 Milliarden Euro an Wert verloren.

(Stand: 21.10.2016).

“Diese Entwicklung zeigt klar und deutlich, dass man als Gläubiger (Sparer) dieser Banken auf der Hut sein sollte, denn Kursverluste in diesen Größenordnungen implizieren nichts anderes, als den Bankrott des gesamten Banken- und Finanzsystems,” gibt Michael Turgut zu bedenken.

PRESSEKONTAKT

IPS International Partner Service GmbH
Pressestelle

Schützenweg 25
95028 Hof

Website: ips-online.de
E-Mail : info@ips-online.de
Telefon: 09281/140140
Telefax: 09281/1401414