Michael Turgut – Weiter steigende Kurse bei Gold und Silber

Der Finanzexperte Michael Turgut erwartet im Umfeld niedriger Realzinsen, hoher Verschuldung und einer expansiven Geldpolitik weiter steigende Kurse bei Gold und Silber. Gegenwärtig koste die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.282 US-Dollar. Das entspreche 1.195 Euro. Seit Jahresbeginn habe der Kurs des Edelmetalls damit 10 Prozent zugelegt (+ 9 % in Euro). Und die Schweizer Großbank Credit Suisse erwarte weitere Kursgewinne.

In einem Bericht, den Michael Turgut zitiert, heißt es: “Das Wiederaufleben des Goldes wird durch die niedrigere Renditen von US-Staatsanleihen unterstützt und durch einen geringfügig niedrigeren US-Dollar. Das aktuelle Umfeld spiegele nach wie vor höhere Realzinsen und einen stärkeren US-Dollar wider als zum Zeitpunkt vor Trump. Man erwarte deshalb, dass die jüngste Gold-Stärke weiter laufen könne, da sich die Umkehrung des anfänglichen Überoptimismus fortsetzen würde”.

Analysten der Credit Suisse mutmaßen sogar, dass US-Realzinsen weiter nach unten hin überraschen könnten.

Die weltweite Schuldenschwemme lege zudem nahe, dass die Zentralbanken künftig weiter eine expansive Geldpolitik anstrebten, zumal eine Niedrigzinspolitik auch die Konjunktur stütze.

Vor diesem Hintergrund gebe es nach Ansicht des Experten Raum für ein Wiederanziehen der Goldnachfrage.

Deshalb erwarte er, so Turgut abschließend, einen Goldpreis von 1.400 US-Dollar pro Unze im vierten Quartal 2017. Die Silberpreis-Prognose für diesen Zeitraum lautet 19 US-Dollar.

PRESSEKONTAKT

IPS International Partner Service GmbH
Pressestelle

Schützenweg 25
95028 Hof

Website: ips-online.de
E-Mail : info@ips-online.de
Telefon: 09281/140140
Telefax: 09281/1401414