SWM AG informiert: Rye Patch Golds auf Erfolgskurs

Immer wieder gibt man sich beim liechtensteinischen Finanzunternehmen SWM AG Mühe, den Anlegern auch sachdienliche Informationen aus dem Umfeld des Goldes zu liefern, um ein besseres Gesamtverständnis hinsichtlich der Entwicklung des Goldpreises zu fördern.

Hierbei spielt die Situation der einzelnen Föderunternehmen eine wesentliche Rolle. Geschafft, habe sich zum Beispiel Rye Patch Golds Präsident und CEO William (Bill) Howald gedacht, als er gegen Ende der Woche die Genehmigung zum Besprühen des neuen Haufenlaugungsbeckens Süd (“South Pad”) vom kanadischen Bureau of Mining Regulation and Reclamation erhalten habe. Das sei der Startschuss zum Auslaugen des gelben Edelmetalls vom “South Pad”, da bereits alle Vorarbeiten abgeschlossen worden seien. Somit könne laut Unternehmen das erste Gold vom neuen Haufenlaugungsbecken bereits im April 2017 gegossen werden. Zudem arbeite das “Florida Canyon”-Team auch an der Kapazitätsausweitung des Abbaus und des Mühlenprozesses, was dann auch mehr Erzaufschüttung auf den Laugungsmatten bedeuten würde.

Die Verarbeitungsanlage, die derzeit mit einer Verarbeitungskapazität von rund 70 % arbeite, würde permanent optimiert um bis Mitte 2017 eine 100 %ige Auslastung zu erreichen, da bereits ab dann die kommerzielle Produktion beginnen solle.Der Unternehmenschef Howald zeige sich sehr zufrieden mit dem bisher geleisteten und habe gesagt: Er sei stolz darauf, was sein “Florida Canyon”-Team geleistet habe. Rye Patch sei, so ein SWM Sprecher abschließend, ein guter Beweis, wie man in Zukunft auf Gold setzen würde.

PRESSEKONTAKT

M.T. Verwaltungs UG (haftungsbeschränkt)
Pressestelle

Schützenweg 25
95028 Hof

Website: ips-online.de
E-Mail : info@ips-online.de
Telefon: 09281/140140
Telefax: 09281/1401414