SWM AG – Indien importierte im Januar 40 Tonnen Gold

Nach Auskunft der Analysten des im liechtensteinischen Vaduz ansässigen Finanzunternehmens SWM AG, habe sich die Menge des nach Indien eingeführten Goldes seit Anfang des Jahres ausgesprochen gut entwickelt. Die Indischen Goldimporte  seien bereits im Januar enorm gestiegen.

Die Inder hätten im ersten Monat des Jahres ungewöhnlich viel Gold gekauft und die Händler würden weiterhin mit einer großen Nachfrage rechnen.

Vorläufigen Zahlen der Bombay Bullion Association (BBA) zufolge hätten indische Importeure im Januar ungeheure 40 Tonnen Gold eingeführt. Im Vergleich zum Vormonat würde dies einer Steigerung um satte 18 Prozent entsprechen.

“Die Verkäufe sind enorm gewesen, und das, obwohl es Ende Januar sogar ein Versorgungsproblem gegeben hat, als die Preise Tiefststände um 1.310 US-Dollar erreichten”, habe Prithviraj Kothari, der President der BBA gegenüber dem Nachrichtendienst Reuters erklärt.

Die Goldimportzahlen des vergangenen Jahres seien neuesten Daten zufolge mit 332,8 Tonnen 2 Prozent jedoch schwächer aus als 2009 (339,8 Tonnen) ausgefallen. Doch, so betont der SWM-Experte abschließend, die BBA sei für die kommenden Monate weiter optimistisch. Die Winterernte würde derzeit in Indien eingefahren. Die Landbevölkerung nutze die Einnahmen daraus, um in bedeutendem Umfang Gold zu kaufen. Ende Februar beginne dann die indische Hochzeitssaison, die traditionell von üppigen Gold- und Schmuckkäufen begleitet werden würde.

 

PRESSEKONTAKT

IFPG AG
Pressestelle

Bannholzstraße 16
FL 9490 Vaduz / Fürstentum Liechtenstein

Website: ifpg-ag.com
E-Mail : info@ifpg-ag.com
Telefon: